Schönramer Pils

Gewinner World Beer Cup 2014 – Gold Medaillie

Gewinner European Beer Star in der Kategorie German-Style Pilsner

2011 Bronze
2010 Silber
2009 Gold

Stärker gehopft als die Fernsehbiere unserer preußischen Nachbarn; da aber ausschließlich Aromahopfen zur Verwendung kommen, empfindet man die Bittere angenehmer und harmonischer, ohne Ecken und Kanten. Nichts Hantiges! Edelste und teuerste bayrische Aromahopfen sorgen für ein ausgeprägtes und elegantes Hopfenaroma, das an frische Blumen und Kiefernharz erinnert. Im Antrunk sehr rezent und spritzig, übergehend in eine trockene, jedoch sehr feine Bittere, die lange anhält, aber nie adstringierend wirkt. Im Nachtrunk schmeckt man Noten von Rosenessenz und Harz. Das Schönramer Pils wirkt durch die feine Bittere sehr appetitanregend und eignet sich besonders als Aperitif.

Malz: 100% Pilsner Malz der Gerstensorte Marthe (Gerste aus Bayern, in Bayern vermälzt)

Hopfen: Tradition, Select, Hallertauer mittelfrüh, Spalt Spalter aus der Hallertau und Spalt

Besonderheiten der Herstellung: intensives Einmaischverfahren, kalte Gärung in offenen Bottichen, lange und kalte Nachgärung (Lagerung) – 6 Wochen – mit Kräusen zur natürlichen Karbonisierung (Anreicherung mit Kohlensäure) des Bieres. Keine Pasteurisation

11,9° Plato Stammwürze
5,0% Alkohol
Farbe 5 EBC
45 EBC Bittereinheiten

Pils